Davina McCall: Sex, Mind and the Menopause

Portrait Anke Sinnigen

In UK gibt es eine TV-Moderatorin und Schauspielerin, die sich für eine bessere Behandlung von Frauen in den Wechseljahren stark macht: Davina McCall, 54, klärt auf, interviewt Expert:innnen über die Menopause und klagt an. Sie möchte, dass Frauen besser aufgeklärt in die Wechseljahre gehen und das „Hormon-Bashing“ ein Ende hat. Denn auf der einen Seite die Beschwerden durch die hormonellen Veränderungen gut behandelt werden, aber auch das gesunde Altern priorisiert wird. Denn die erhöhten Gesundheitsrisiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose oder auch Demenz hängen unmittelbar mit den hormonellen Veränderungen nach der Menopause zusammen.

2/3 der Alzheimer-Patient:innen sind weiblich

In der neuen Dokumentation „Sex, Mind and the Menopause“, die letzte Woche auf Channel 4 gezeigt wurde, spricht Davina McCall, beispielsweise mit Dr. Lisa Mosconi. Die Neurologin forscht schon länger über den Zusammenhang von Alzheimer und dem Mangel an Östrogen. Durch dieses Hormondefizit wird das weibliche Gehirn anfälliger für bestimmte Erkrankungen, Das können Vergesslichkeit oder Gedächtnislücken sein, es kann aber auch zu Alzheimer kommen. Immerhin sind 2/3 der Alzheimer-Patient:innen weiblich. Die Auswirkungen des Hormonmangels auf das Gehirn lassen sich auch bildlich nachweisen: Denn auf Gehirnscans zeigen sich bei weiblichen Gehirnen erste Plaques mit Beginn der Wechseljahre.

In der Doku von Davina McCall, geht es auch um Verschreibungen von Produkten für eine Hormonersatztherapie (HRT) in UK . Da das Gesundheitssystem in UK etwas anders funktioniert wie das in Deutschland, kann man diese Situation allerdings nicht direkt mit Deutschland vergleichen. Und sie fokussiert sich vielleicht ein wenig zu sehr auf HRT-Produkte. Ernährung und Sport kommen in der Dokumentation zwar auch vor, aber nur am Rande.

„Let’s start a menopause revolution!“

Trotzdem ist die Dokumentation wie auch der erste Teil „Sex, Myths and the Menopause“, der 2021 ausgestrahlt wurde, ein Aufruf und Wachrütteln, dass Frauen in den Wechseljahren eine bessere medizinische Versorgung verdient haben. Uns da würden wir in jedem Fall unterschreiben! Oder um es mit dem letzten Satz von Davina McCall zu sagen: „Let’s start a #menopauserevolution“

Hier der Link https://www.youtube.com/watch?v=49wDBPQu_Q0 oder in der Bio!

„Sex, Mind and the Menopause“

Life hacks für die Wechseljahre!

Möchtest du von uns regelmäßig aktuelle Informationen über die Wechseljahre erhalten? Dann melde dich gleich hier für unseren kostenlosen Newsletter an.

Weil wir Spam auch nicht mögen, gibt es bei uns nur Informationen mit Mehrwert. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden.